top of page

REWE-Cup 2023: Ein gelungenes Handballturnier

„Ich freue mich besonders, weil ihr Handball spielt,“ sagte Bürgermeister Olaf Schulze in seiner Rede zur Eröffnung des REWE-Cups 2023 am Sonnabendmorgen (24.6.) in der Sporthalle der Alfred-Nobel-Schule und blickte dabei auf die auf dem Hallenboden sitzenden neun Mannschaften der männlichen D-Jugend, die an diesem Tag ihren Turniersieger in der ANS-Halle ermitteln wollten. Der Beifall und Jubel der Jungen war unserem Bürgermeister nach dieser Feststellung natürlich sicher, auch wenn er in seinen folgenden Sätzen etwas zurückrudern musste: „Natürlich werden in Schleswig-Holstein auch andere Sportarten betrieben, aber Schleswig-Holstein ist ein Handballland.“ Launige Worte zur Turniereröffnung fanden auch Jörg Kunert, der Vorsitzende des VfL, und Jörg Twenhöfel, der die Jungen im Namen der Handballabteilung begrüßte und in die Gegebenheiten des Turniers einführte.



Handball gespielt wurde an diesem Sonnabend in drei Geesthachter Sporthallen. Neben dem Turnier der D-Jungen in der ANS-Halle, fand der REWE-Cup auch in der Sporthalle Berliner Straße und in der Halle des Otto-Hahn-Gymnasiums am Neuen Krug statt. In der Berliner Straße zeigten die neun- und zehnjährigen Mädchen und Jungen der E-Jugend, was sie schon im Training gelernt haben. In der OHG-Sporthalle begeisterten die D-Jugend-Mädchen (Jahrgänge 2011 und 2012). Am Sonntag folgten die C-Jugendlichen (Jahrgänge 2009 und 2010): Die Mädchen in der Berliner Straße, die Jungen in der ANS-Sporthalle.


Den D-Jungen stand nach der Eröffnung ein harter Turniertag bevor. Im Spiel jeder gegen jeden waren insgesamt 36 Spiele von jeweils zehn Minuten Dauer zu absolvieren: Fast acht Stunden Turnierdauer, mit kleinen Pausen zwischen den Spielen. Der VfL Geesthacht war sogar mit zwei Mannschaften vertreten, ist die Begeisterung für den Handballsport in unserer Stadt doch mittlerweile so groß, dass zur kommenden Saison erstmals zwei Geesthachter Mannschaften in dieser Altersklasse gemeldet werden können. Dominiert wurde das Turnier aber eher von den auswärtigen Teams wie der HT Norderstedt, den Tills Löwen aus Mölln und Ratzeburg sowie den Mecklenburger Stieren aus Schwerin. Die beiden VfL-Mannschaften und die Vereine aus dem Heimatgebiet, wie der TSV Schwarzenbek und die Lauenburger SV, landeten auf den Plätzen. Die Jungen der zweiten VfL-Mannschaft gewannen nur gegen die HSG Bruchhausen/Vilsen aus dem Landkreis Diepholz; das einzige Team, das mit einer gemischten Mannschaft aus Mädchen und Jungen angetreten war und sich tapfer schlug. Immerhin: Am Ende konnten sich die Bruchhausener über genauso viele Tore freuen wie die Zweite des VfL.



Zweimal stellten die Geesthachter Nachwuchs-Handballer den Turniersieger: In der männlichen Jugend E und in der weiblichen Jugend D. Bemerkenswert auch die Leistungen unserer C-Jungen am Sonntag, obwohl sie in ihrer Turnierstaffel „nur“ Fünfter wurden. Denn: Die VfL-Jungen hatten am Vortag noch ein Qualifikationsturnier zur Schleswig-Holstein-Liga in Schleswig bestritten. Darüber hinaus waren sie in ihrer Staffel als Schiedsrichter im Einsatz.


Nicht teilnehmen konnten leider unsere C-Mädchen. Diese mussten zeitgleich die zweite Relegationsrunde zur Schleswig-Holstein-Liga in der OHG-Halle austragen. Schade, war doch gerade das Turnier in ihrer Altersklasse mit drei Teams aus der künftigen Oberliga hochkarätig besetzt, so dass unsere Spielerinnen als zukünftige Schleswig-Holstein-Ligisten (‚Herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg!‘) hätten testen können, wie groß der Abstand zwischen den beiden Ligen ist.


Das Turnier wurde von der Geesthachter REWE-Filiale mit Sachleistungen großzügig gesponsert. Frisches Obst zur kostenlosen Selbstbedienung für alle Turnierteilnehmer und Fans, insbesondere natürlich für die Spielerinnen und Spieler, gab es in jeder Halle; im Foyer der ANS-Halle stand z.B. ein schöner Karren mit einer reichhaltigen Obstauswahl. Aber auch mit Getränken (Mineralwasser mit und ohne Kohlensäure, Fritz-Getränke) sowie mit Würstchen, Brötchen, Senf und Ketchup unterstützte die REWE-Gruppe die VfL-Handballabteilung.


Dass sie ein großes Turnier mit überregionalem Charakter organisieren und durchführen können, haben die Geesthachter Handballer, allen voran unsere Uschi, wieder einmal bewiesen. In den Tagen vor dem Turnier und an den Turniertagen selbst waren viele helfende Hände im Einsatz, so bei der Vorbereitung der Hallen, beim Aufbau und der Ausstattung der Verkaufsstände, als Hallenaufsichten, als Schieds- und Kampfrichter, zur Betreuung der Verkaufsstände, als Grillprofis, und, und, und. Aus den auswärtigen Mannschaften gab es viel Lob und vielfach die Zusicherung „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.“ Mal ehrlich: Ein schöneres Kompliment kann man sich als Turnierausrichter eigentlich nicht wünschen. (4.7.2023, hws, Artikel für die Homepage)


Abschlusstabellen des REWE-Cups 2023


Weibliche Jugend E

1. HSG Tills Löwen

2. Lauenburger SV

3. SG Todesfelde/Leezen

4. TSV Schwarzenbek

5. VfL Geesthacht


Männliche Jugend E

1. VfL Geesthacht 2.

2. HSG Tills Löwen

3. VfL Geesthacht 1.

4. TSV Ellerau

5. Eimsbütteler TV Hamburg



Weibliche Jugend D

1. VfL Geesthacht

2. HSV Warberg/Lelm

3. HSG Tills Löwen

4. TSV Schwarzenbek

5. SG Todesfelde/Leezen

6. TSV Eintracht Groß Grönau


Männliche Jugend D

1. HT Norderstedt

2. HSG Tills Löwen

3. Mecklenburger Stiere Schwerin

4. SV Henstedt-Ulzburg

5. VfL Geesthacht 1.

6. TSV Schwarzenbek

7. Lauenburger SV

8. VfL Geesthacht 2.

9. HSG Bruchhausen/Vilsen



Weibliche Jugend C

1. AMTV Hamburg

2. SV Henstedt-Ulzburg

3. Halstenbeker TS/BW Schenefeld

4. TuS Komet Arsten

5. Boizenburger HV

6. HSG Kalkberg



Männliche Jugend C

1. VfL Bad Schwartau

2. Halstenbeker TS/BW Schenefeld

3. Walddörfer SV 2.

4. Walddörfer SV 3.

5. VfL Geesthacht

6. HSG Tills Löwen

7. TH Eilbek


146 Ansichten

Comments


Anker 1
Anker 2
Anker 3
bottom of page