Zurück in die Erfolgsspur!

Durch zwei Siege aus den letzten beiden Begegnungen gegen den SC Nahe und die 2. Herren der HSG Tills Löwen im Rücken sind wir wieder im oberen Tabellendrittel angekommen.

Die Spiele konnten wir vor allem dadurch für uns entscheiden, dass wir zum einen in der Abwehr wenig zuließen und zum anderen unsere bisher größte Schwäche – die Chancenverwertung – endlich ablegen konnten. In der Abwehr spielte in beiden Partien Conny auf der vorgezogenen Position die entscheidende Rolle, indem er den Spielaufbau der Gegner immer wieder erschwerte und gegen die 2. Herren der HSG Tills Löwen nahe der Mittellinie mehrere Pässe abfing und anschließend im Gegenstoß selbst verwandelte. Torgefahr strahlten wir von allen Positionen aus und ließen uns auch von ungewohnteren Spielweisen nicht aus der Ruhe bringen.

Im Spiel gegen den SC Nahe taten wir uns auch gegen sieben Feldspieler nicht schwer, des Öfteren eroberten wir sogar Bälle und mussten nur noch das leere Tor treffen. Gegen Tills Löwen ließen wir auch dann den Ball geduldig laufen, wenn unsere Halben in Manndeckung genommen oder wir generell offensiv gedeckt wurden.

In beiden Begegnungen hatten wir uns bereits zur Pause einen soliden Vorsprung erarbeitet, zur Halbzeit stand es jeweils 14:9 und 12:5 für uns. Nur technische Fehler und zu überhastete Abschlüsse, die daraus folgten, dass wir die zweite Welle nicht konsequent zu Ende spielten, verhinderten eine noch höhere Führung. Gegen Tills Löwen war zudem Thilo ein starker Rückhalt im Tor, der klar dazu beitrug, dass wir in der ersten Hälfte nur fünf Tore kassierten.

Mit 34: 19 und 25:18 gewannen wir letztlich.


Am Sonntag wollen wir zuhause im Biberbau gegen TSV Travemünde an die ordentliche Leistung anknüpfen und den vierten Tabellenplatz festigen.


Unsere Torschützen gegen den SC Nahe:

Simon (6), Tom, Jan (5), Benny, Torben (4), Jannis, Billie (3), Conny, Lars (2), Niklas (1)

Unsere Torschützen gegen Tills Löwen:

Conny (7), Tom, Jan (4), Simon, Billie (3), Jannis, Torben (2)

Eure 1. Herren




21 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht