wJC vs. TSV Ellerau

Nach den letzten Spielen, die fast Herzinfarkte bei den Trainerinnen hervorgerufen hatten, hoffte man auf einen klaren Sieg gegen den TSV Ellerau, hatte man doch das Hinspiel auch schon problemlos gewonnen.

Aber jedes Spiel beginnt bei 0:0 und so ging der TSV Ellerau bereits nach 20 Sekunden mit 1:0 in Führung. Sollte es diesmal andersherum laufen?? Bis zur 4. Minute liefen unsere Mädchen dem Rückstand nach, um dann endlich das erste Tor zu werfen. Es war das einzige Mal, dass wir in Rückstand gerieten. Die Trainerinnen hatten diesmal auf den Nachwuchs gesetzt und die Startaufstellung geändert. War das die falsche Aufstellung??

Nein, jetzt ging es rund. Die gesamte Mannschaft lief, spielte gut zusammen, die Kombinationen klappten und so konnte ein Tor nach dem anderen geworfen werden.

Bei der ersten Auszeit in der 13. Minute stand es 10:6 für unsere Mannschaft und bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung auf 22:8 ausgebaut. Es lief und jede Spielerin bekam ihre Einsatzzeit und nutzte sie. Von unseren 11 Spielerinnen trugen sich 7 in die Torschützenliste ein. Für einige war es das erste Tor und die Freude doppelt groß.

Die Mädchen vom TSV Ellerau gaben aber nie auf, waren es doch nur 7 Spielerinnen, also keine Möglichkeit auszuwechseln. Dann verletzte sich noch eine Spielerin und sie mussten mit nur 5 Feldspielerinnen das Spiel beenden.

Fair-Play geht vor und so nahmen unsere Trainerinnen auch eine Spielerin vom Feld, auch wenn es dafür keinen Dank der Gegnerinnen gab. Hierdurch konnte der TSV Ellerau zwar wieder einiges aufholen, aber nicht den überlegenen Sieg des VfL Geesthacht gefährden.

Der Endstand von 47:15 zeigt die Überlegenheit unserer Mannschaft und dass sie zu Recht Tabellenführer sind.

Über 45 Tore, das heißt, es gibt beim nächsten Training Kuchen von den Trainerinnen spendiert, aber das haben sich alle Spielerinnen verdient.



11 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht