Wenn man so ziemlich alles vermissen lässt!


Spielbericht: TSV Groß Grönau – Vfl Geesthacht


Am 8.2. erwartete uns in Groß Grönau ein in zweierlei Hinsicht unangenehmer Gegner. Erfahrungsgemäß verlaufen Spiele gegen diese Mannschaft sehr körperbetont. Vor allem aber müssen wir dort ohne unser geliebtes Haftmittel auskommen.

Dementsprechend formulierte Tommy seine Erwartungshaltung an uns: „Ich erwarte kein schönes Spiel, aber einen Sieg von euch.“

Dass es kein schönes Spiel von uns werden würde, zeigte sich gleich in der Anfangsphase. Vorne machten wir zu viele technische Fehler und ließen mehrere Chancen ungenutzt. Hingegen spielten die Grönauer ihre Angriffe geduldig und konsequent aus. In der Deckung bereiteten uns vor allem die Kreisläufer der Gastgeber Schwierigkeiten.

Mit einem deutlichen Rückstand (16:7) ging es für uns in die Pause.

In der zweiten Halbzeit machten wir leider da weiter, wo wir in der ersten Spielhälfte aufgehört hatten. In der Abwehr brachten Umstellungen, jeweils in eine 5:1 und 4:2 Deckung, unserem Spiel keine Steigerung. Insbesondere fiel unsere Chancenverwertung, soweit das überhaupt möglich war, noch katastrophaler aus.

Auch die Passungenauigkeiten stellten wir nicht ab. Letztlich verloren wir, auch in der Höhe verdient, mit 30:17.

Rückblickend können wir diesem Spiel nichts Positives entnehmen. Grundsätzlich ist es keine Schande Spiele in Groß Grönau zu verlieren. Es ist aber unverständlich, warum wir diese voreilig aus der Hand geben. Die Höhe, Art und Weise sollte uns daher zu bedenken geben. Natürlich wird unserem Spiel mit der „Backe“ auch ein Stück Sicherheit und Leichtigkeit genommen. So sind technische Fehler zumeist vorprogrammiert. Wenn uns diese aber in jedem zweiten Angriff unterlaufen, kann einzig das nicht vorhandene Harz keine Ausrede sein. Zumindest sollten wir von uns selbst erwarten können, dass wir auch in solch einem unangenehmen Spiel klare Torchancen verwerten. Am meisten enttäuscht letztlich, dass wir uns so schnell aufgeben haben. Das zeigt uns, dass wir unsere Einstellung dringend überdenken müssen, um in den anstehenden Spielen zurück in die Erfolgsspur zu finden.


Es Spielten: Tom 3, Flex 4, Jan 2, Conny 2, Lars, Felix N., Torben, Niklas , Jannis und Billie je 1


Eure 1.Herren

30 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht