Vorstandsinfo - Outdoortraining Covid-19 startet

Hallo liebe Handballer und liebe Handball-Eltern,

endlich kann es losgehen. Die Stadt hat uns die Genehmigung für die Nutzung der Sportplätze an der ZSPA (Gummiplatz) und dem OHG-Gymnasium ab morgen erteilt. (Platz hinter der Halle)

Bereits zum Anfang dieser Nachricht muss ich Euch zwingend auf die Einhaltung der ebenfalls beigefügten Verhaltensregeln verpflichten. Diese sind elementar und unbedingt einzuhalten.

Einige wichtige Infos schon einmal vorab:

Diese Trainingszeiten sind mit der Stadt abgestimmt. Das Sportamt weiß also, wer wann auf welchem Platz trainiert. Wie sollen evtl. Infektionsketten nachverfolgt werden, wenn man nicht weiß, wer auf dem Platz war.

Es handelt sich um ein reines Outdoor-Training. Die OHG-Halle steht in keinster Weise zur Verfügung und darf auch nicht betreten werden.

D.h. am OHG stehen weder die Duschen noch die Toiletten zur Verfügung. Lediglich in der ZSPA dürfen die Toiletten genutzt werden.

Über allem - auch während des Trainings, steht der Mindestabstand von 2,0 Metern zwischen den anwesenden Personen.

Auf Abklatschen, Händeschütteln, in den Arm nehmen etc. muss komplett verzichtet werden. Fehlerkorrekturen finden ausschließlich verbal statt.

Das Tragen von Atemschutzmasken während des Trainings ist bei Einhaltung des Mindestabstandes nicht notwendig.

Vor und nach dem Training sind die Hände zu waschen (am OHG schwierig) und zu desinfizieren. Dafür werden wir Desinfektionsmittel zur Verfügung stellen. Geduscht wird zu Hause.

Fahrgemeinschaften, insbesondere bei den Jugendlichen, sind nicht möglich. Hierauf müssen Kinder und Eltern verzichten.

Wichtig: Die Trainingsgruppen dürfen maximal aus 10 Spielern/-innen zuzüglich den Trainern bestehen. Sonst hat niemand etwas auf dem Trainingsplatz verloren - auch keine Eltern. Diese haben auf den Parkplätzen zu warten!!! Die Trainingsgruppen müssen immer identisch sein. D.h. ihr müsst ggfls. die Mannschaften aufteilen. Diese Gruppen müssen bestehen bleiben. Eine Vermischung untereinander hat zu unterbleiben.

Die Sportangebote finden versetzt statt. Kontakte zu den anderen Mannschaften die vor oder nach Euch trainieren haben zu unterbleiben. Auch diese Mannschaften haben auf dem Trainingsplatz vor der zugewiesenen Zeit nichts verloren. Daher ist das Trainingsgelände nach Übungsende auch sofort zu verlassen.

Auch wenn es schwerfällt - ein Training mit Bällen ist nicht möglich. Sonst müssten diese z.B. nach jedem Pass zu einem Mitspieler / -in desinfiziert werden.

Eigentlich klar - aber am Training nimmt nur der / die teil, die auch tatsächlich gesund ist. Also nur wer nach seiner eigenen Einschätzung frei von Corona-Virus-Symptomen ist. Wer die Diagnose Covid-19 hat, darf unter keinen Umständen auf den Platz.

Die Trainer/-innen haben das Hausrecht während der Trainingszeiten. Dementsprechend sind deren Ansagen das Maß der Dinge und sind von allen Beteiligten zu befolgen.

Die Anwesenheitsliste ist durch die Trainer für jedes Training separat anzufertigen.

Die Stadt kann aus Gründen der Überprüfung der Einhaltung der Verhaltensregeln hier auch stichprobenartige Überprüfungen vornehmen.

Entschuldigt, wenn ich heute restriktiv geschrieben habe. Es geht aber um unser aller Gesundheit. Das steht über allem!

Haltet Euch strikt daran. Gerade am Anfang wird das Ordnungsamt sicherlich Kontrollen auf den Plätzen durchführen..... und wir wollen ja keinen Ärger.

Wir machen momentan alle eine Zeit durch, die für Sportler nicht wirklich einfach ist. Es gilt nun konsequent zu sein und sich an die Regeln zu halten. Dann bekommen wir das gemeinsam miteinander hin, bleiben gesund und können bald wieder in gewohnter Art und Weise trainieren.

Das sollte es für den Moment gewesen sein. Bei Fragen bitte fragen.

Bleibt gesund. Ich freue mich darauf Euch so schnell wie möglich wieder zu sehen.

Viele Grüße,

Stefan Damm

VfL_Verhaltensregeln_20-05-04
.pdf
Download PDF • 147KB



135 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht