Veränderungen bei den Zweiten

Moin Moin,

nach einer etwas längeren Social Media Abstinenz wollen wir uns mal wieder zu Wort melden. Ja, wir leben noch, ja, wir spielen weiter, ja, wir sind immer noch die Hübschesten.

Da sich seit dem letztem Saisonspiel einiges bei uns getan hat, wollen wir euch das nicht vorenthalten. Vergangenem Mittwoch sind wir in die Saisonvorbereitung des Projekts Kreisliga 2019/2020 gestartet. Diese fand mit größtenteils alten, aber auch neuen Gesichtern statt.

Die größte Personalie zuerst. Unser #lieblingsnapoleonmennschenfreundundmotivator, Trainer, Olaf, hat uns leider verlassen. Der Dicke sucht eine neue Herausforderung, diese fand er in der Übernahme der 2. Damen der SG Bergedorf V/M.

Auf diesem Wege möchten wir uns für die ganzen Jahre, den ganzen Schweiß, den ganzen tollen Momente, bei Olaf bedanken. Du warst, bist und wirst ein 1a-Typ bleiben, du wirst deinen neuen Mädels sicherlich einiges beibringen können und der Kontakt wird sicherlich nicht abbrechen. Für deine neue Aufgabe und den neuen Aufbau deiner Schreckensherrschaft wünschen wir dir und deinen Mädels alles Gute und viel Erfolg. (Freue dich auf dein erstes Saisonspiel).

Den oder die Nachfolger dürfen wir aus unseren glorreichen eigenen Reihen präsentieren. Mit Kolja und Henna haben sich der Asterix und Obelix der 2. Herren bereit erklärt, Olafs Lücke zu füllen. Dadurch, dass sich die beiden seit Jahren in- und auswendig kennen, beide immense Erfahrung mitbringen und sich beide sehr in ihren Vor- und Nachteilen ergänzen, hoffen und glauben wir adäquaten Ersatz gefunden zu haben. Ob und wie wird sich zeigen, die erste Woche war schon mal sehr vielversprechend.

Auf Spieler-Seite haben uns mit Torwart Till und unsere Linksaußenzange der letzten Jahre, Torben und Pasche, Spieler verlassen, die das Bild der Truppe maßgeblich im Guten (spielerisch) aber auch im negativen (Aussehen), geprägt haben. Allen Dreien wünschen wir alles Gute auf ihrem weiteren Weg und laden sie an dieser Stellen gerne ein, sich mal wieder in der Halle blicken zu lassen. (mit Bier versteht sich)

Als neues (aber auch irgendwie altes) Gesicht, dürfen wir Michi begrüßen. Dieser hat sich nach langen Jahren auf der dunklen Seite entschieden in die schönste Stadt des Kreisherzogtum Lauenburgs zu wechseln. Herzlich willkommen. Von Michi erhoffen wir uns, dass er besonders mit Lasse und Sören den gegnerischen Angriffsreihen das Fürchten lehrt.

Hinzu kommen einige Neue aus Reihen des eigenen Vereins. Mit Max „AirloskiMaulwurf“ erhalten wir Verstärkung im Tor. An Emotionen, konditioneller Kraft und guter Stimmung wird es uns im Tor nächstes Jahr schon mal nicht mangeln. Herzlich willkommen Dicker, wir freuen uns riesig.

Mit Jens und Kevin erhalten wir auch die erhoffte Verstärkung (um ehrlich zu sein, Entlastung der alten Säcke), im Rückraum. Gerade die Alten freuen sich über die ein oder andere Entlastung. Herzlich willkommen in unserem sexy Kreis.

Mit Philipp, Tobi und Lennart verstärken uns auf den Außen- und Kreis-Positionen drei weitere Jungspunde, hier wollen wir mal schauen, ob sie es den Alten das ein oder andere Mal zeigen können. Auch euch drei heißen wir herzlich willkommen.

Garniert wird die Truppe durch die Unterstützer Jörg, Jan, Nik und Schatzi, die besonders in den Trainingseinheiten ihren Wert zeigen.

Ein positionsspezifisches Saisonziel haben wir nicht. Hauptziel ist sicherlich, die Neuen in die Mannschaft einzuführen, den Jungen die nötige Erfahrung und Praxis zu geben. Zweites Ziel sollte es sicherlich sein, Henna und Kolja alle Zeit zu geben, um sich an ihre neue Aufgabe zu gewöhnen und das Beste draus zu machen. Platzierungstechnisch darf es natürlich gerne ein ähnlicher Platz wie letzte Saison sein.

Daran wollen wir jetzt in den nächsten Wochen im Training und einigen Trainingsspielen arbeiten. Seid gespannt, wir halten euch auf dem Laufenden.

Es grüßen

HennasundKoljasBoys

58 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht