1. Männer - Unnötig schwer getan aber am Ende Sicher gewonnen!

Saisonauftakt, Derby, Auswärtssieg - hört sich erstmal ganz gut an, eine überzeugende Leistung boten wir gegen die Gastgeber aus Schwarzenbek allerdings nicht. Dabei legten wir zunächst einen idealen Start hin. Gleich im ersten Angriff gingen wir in Führung, die wir innerhalb der ersten zehn Minuten auf drei Tore ausbauten. Nach einer Viertelstunde standen wir uns aber für den Rest der ersten Hälfte selbst im Weg. Durch technische Fehler, Fehlpässe im Aufbauspiel und viele klare Torchancen, die wir nicht nutzten, ließen wir die Schwarzenbeker die leichte Oberhand gewinnen. Bezeichnend für den zweiten Abschnitt der ersten Hälfte war vor allem, dass wir Überzahlsituationen infolge mehrerer Zeitstrafen für die Gegenseite zwar ausspielen konnten, letztlich aber am Schwarzenbeker Torwart scheiterten. Den Gastgebern hingegen gelangen selbst in Unterzahl wichtige Treffer. Sie kämpften sich ins Spiel und drehten die Führung in der 22. Minute erstmals zu ihren Gunsten. Mit einem Rückstand von 9:10 gingen wir in die Pause. Spätestens jetzt wurden Erinnerungen an das letzte Spiel aus der Vorsaison geweckt. Auch dort waren wir gut ins Spiel gekommen, dann aber eingebrochen, sodass wir uns schließlich mit einer Niederlage geschlagen geben mussten. Genau das wollten wir in der zweiten Hälfte unbedingt vermeiden. Stattdessen aber zogen die Gastgeber zunächst bis zur 43. Minute auf vier Tore davon. Zu allem Überfluss mussten wir in dieser heißen Phase eine rote Karte hinnehmen. Mit einer funktionierenden 5:1 Abwehr, mehreren Ballgewinnen und schnellen Toren durch die zweite Welle holten wir den Rückstand aber sehenswert innerhalb von nur drei Minuten auf. In der 47. Minute erzielten wir in der zweiten Hälfte die Führung, die wir bis zum Abpfiff nicht mehr hergaben. Letztlich auch in der Höhe verdient konnten wir dadurch einen 27:21 Derbysieg einfahren. Mit dem Ergebnis dürfen wir zufrieden sein, der Saisonauftakt ist geglückt. Über eine schlechte Chancenverwertung, fehlende Abstimmung bei Offensivaktionen und zu viele technische Fehler müssen wir uns allerdings ärgern und alles daran setzen, diese im Training vor dem kommenden Heimspiel abzustellen. Mit Groß Grönau haben wir eine Mannschaft zu Gast, bei der wir uns – wie auch gegen Schwarzenbek – für das Ergebnis aus dem letzten Saisonspiel noch revanchieren möchten. Dann vielleicht auch in neuen Trikots… Torschützen: Felix (5), Tom, Jan, Billie (4), Torben, Tim, Conny, Niklas (2), Jannis, Flex (1) Eure 1. Herren


18 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht