wJC - Nichts für schwache Nerven

Vollmotiviert nach dem letzten Auswärtssieg und mit voller Bank gingen wir in das Heimspiel gegen Glinde/Reinbek. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem ein oder anderen technischen Fehler blieb die Partie bis zur 8. Spielminute ausgeglichen.

Nachdem dann jedoch im Angriff mit dem notwendigen Druck aufs Tor gespielt wurde und wir uns in der Abwehr immer besser auf den Gegener einstellen konnten, gingen wir mit 2 Toren in Führung und gaben diese Führung bis zur Halbzeit nicht mehr auf. Mit 3 Toren Vorsprung konnten wir dann beruhigt in die Halbzeit gehen.

"Weiter wie bisher" hieß die Devise, das wurde auch bis zur 42. Minute konsequent umgesetzt. Bei einem Spielstand von 28:20 und noch 13 Minuten Spielzeit sollte eigentlich alles entschieden sein.

Fehlwürfe gepaart mit einigen Fehlpässen sorgten jedoch noch für den nötigen Nervenkitzel. Die Gegner verkürzten in der 49. Spielminute zum 29:27, Arvin setzte mit unserem 30. Treffer dem Nervenkitzel ein Ende, Endstand 30:27.



41 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht