2. Männer - Nach langer Pause leider mit Niederlage gestartet!

Moin Moin,

nach einer gefühlten Ewigkeit durften wir vergangenen Samstag wieder in die Saison eingreifen. Es ging für uns auswärts zur HSG 404 2 (ehemals GHG Hahnheide). Einen Gegner, den man nun aus etlichen vorangegangen Partien auswendig kennen sollte. Die lange Pause versuchten wir durch das ein oder andere Trainingsspiel zu überbrücken, damit wir wenigstens ein bisschen im Spielfluss bleiben können. Dass dieser nach so einer recht langen Pause eventuell ein bisschen auf der Strecke bleibt, sollte man aber mit einplanen.

Aufgrund des recht dichten Leistungsniveaus beider Mannschaften, konnten wir uns berechtigte Hoffnungen machen, hier etwas Zählbares mitnehmen zu können. Die insgesamt 12 Mann starke Truppe sollte dafür reichen. Uns erwartete die bekannte Truppe, dass ein oder andere neue Gesicht gesellte sich, wie bei uns auch dort, hinzu.

Die Anfangsphase gestaltete sich auf beiden Seiten sehr defensiv, beide Mannschaften mussten einen hohen Aufwand für Tore bzw. den Torabschluss betreiben, wie so oft sollte es hier hinten raus auf die körperliche Beschaffenheit der beiden Mannschaften ankommen. Gerade zu Beginn hielten wir sehr gut dagegen, gingen phasenweise in Führung und hielten den vor allem gefährlichen Rückraum so gut es ging in Schacht. Nach und nach machte sich die breitere Bank der Hahnheideraber bemerkbar. Sie übernahmen immer mehr die Initiative kamen nun zu leichteren Toren und übernahmen folgerichtig die Führung. Wir kämpften zwar weiterhin in jedem Angriff um jedes Tor, die weiterhin gutstehende Abwehr des Gegners sorgte aber dafür, dass wir weiterhin einen immensen Aufwand betreiben mussten. Unsere mittlerweile bekannten Unkonzentriertheiten im Abschluss taten ihr Übriges dazu. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde das dann erstmalig deutlicher und wir gingen mit einen 10:15 Rückstand in Die Kabine.

Dass der Abstand vielleicht ein, zwei Tore zu hoch war,merkten die Trainer in der Halbzeit an. Die Chance, um wieder heranzukommen, sollte auf jeden Fall gegeben sein. Dafür bedarf es vor dem gegnerischen Tor selbstverständlich wieder mehr Konzentration und Konsequenz.

Der Gegner lies sich aber von nichts beirren und schaltete zu Beginn noch einen Gang hoch und sorgte somit schnell für die Vorentscheidung innerhalb der ersten 5 Minuten. Schnell liefen wir einem 9 Tore Rückstand hinterher, was sich als zu große Hypothek beweisen sollte. Zum Glück blieben unsere Köpfe weiterhin oben und wir ließen den Abstand nicht noch größer werden. Stattdessen schafften wir es noch ihn ein wenig zu verringern. Weiterhin positiv anzumerken war, dass Jens endlich sein Debüttor feiern durfte, was schlussendlich die lang erwartete !!!KISTE!!! bedeutet. Leider wurde dies wohl vom Kampfgericht unterschlagen, aber unsere Augen täuschen uns ja nicht. Am Ende hieß es dann hochverdient 29:23 für die HSG 404 2.

Viel Zeit darüber nachzudenken bleibt glücklicherweise nicht. Nächste Woche können wir im Pokalspiel gegen Union Oldesloe 2 wieder zurück in die Spur finden. Über das Wieso, Weshalb, Warum bleibt an Ende auch keine Zeit. Dieses Malwar der Gegner einfach besser, da müssen wir es im Rückspiel auch einfach besser bzw. cleverer machen, was wir auch können. Bis zur erneut längeren Spielpause bis Mitte Januar bleiben uns noch 3 Ligaspiele, um unsere Tabellensituationwieder ein wenig zu verbessern.

Vielen Dank an die paar mitgereisten Zuschauer, man sieht sich nächste Woche in der Halle.

Es grüßt die 2. Männer


Es spielten: Airlofski im Tor. Lennart 1, Sören 1, Markus 3, Henna 1, Lasse 3, Wüste 5, Kolja, Marvin 9, Jens 1, Paddy und Stefan.





18 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht