mJD Heimspiel gegen Boizenburg HV – zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten

Anwurf zur Mittagszeit, die Jungs wirkten ausgeschlafen und motiviert. Mit dem Sieg des letzten Spiels gegen Oldesloe im Rücken, wollten die Jungs auch diesmal gewinnen. Mit einer fast kompletten Mannschaft standen die Chancen gut.

Die Boizenburger konnten beim Hinspiel gegen unsere Jungs nicht viel anrichten, glänzten aber mit ihrem Teamgeist und positiven Einstellung. Man durfte also gespannt sein!

In der ersten Halbzeit warfen unsere Jungs fast im Minutentakt Tore. Die Zuschauer durchlebten ein kleines Déjà-vu. Beim Zusehen hatte man schon ein wenig Mitleid mit den Gegnern. Doch die Jungs des Boizenburger HV gaben nicht auf und hielten zusammen. Die Enttäuschung konnte man nichts desto trotz in dem ein oder anderem Gesicht erkennen. Tore werfen macht halt mehr Spaß, als welche zu kassieren. Ein Timeout wurde dazu genutzt den Boizenburgern Leibchen auszuleihen, da die ähnlichen Trikots dann doch zu Schwierigkeiten bei der Erkennung der Mitspieler führten. Alles kein Problem – unsere Jungs konnten da Abhilfe schaffen. Auch das gehört zu einem fairen Spiel dazu.

Zur Halbzeitpause stand es dann 17:3. Ein Sieg schien ziemlich sicher. Doch man merkte in den letzten Minuten der ersten Halbzeit schon kleine Nachlässigkeiten bei unseren Jungs.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte man bei beiden Mannschaften eine Veränderung im Spielverhalten feststellen. Unsere Jungs wirkten viel zurückhaltender und kamen fast gar nicht mehr zur Torlinie.

Die Gegner hatten einige Spieler ausgetauscht und die Spielzüge führten immer häufiger zum Tor.

Es dauerte einige Minuten, bis unsere Jungs wieder wach wurden und sich ihren Weg zum Tor erkämpften. Der große Vorsprung wurde weiter ausgebaut und das Spiel konnte letztlich mit 33:12 gewonnen werden.


Weiter so Jungs, wir sind gespannt auf die nächsten Rückspiele!



17 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht