Dem Gegner in die Karten gespielt

3. Herren - HSG 404 3 20:15 (10:10)


Gegen den Tabellenletzten sollte man sich eigentlich leichter tun, vor allem, wenn er ohne Wechselspieler antritt. Aber die Schwarzenbeker machten das clever und abgezockt, hielten den Ball unendlich lange in ihren Reihen, was vom Schiri meistens toleriert wurde und schlugen dann immer wieder eiskalt zu. Eine gute Waffe dagegen wäre der schnelle Gegenstoß gewesen, aber der klappte an diesem Tage überhaupt nicht. So stand es bis Mitte der zweiten Halbzeit noch unentschieden. Erst dann konnten wir uns dank zweier schneller Tore von Jörg ein wenig absetzen und den Vorsprung allmählich ausbauen. In den letzten Minuten war der Sieg nicht mehr gefährdet, da der Gegner nach einer Verletzung die Restzeit mangels Wechselspieler in Unterzahl bestreiten musste.

Es spielten: Jan, Jörg 2, Toddo, Peter 1, Tjard 3, Thorsten, Tim, Tobi, Joni, Lasse 3, Wilko 5, Jonas 3, Lennart 3;


auf der Bank: Jens, Hans-Jürgen, Henning und Wilhelm.

38 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht