2. Männer - erstes Heimspiel gegen TSV Bargteheide

Moin Moin,

lieber spät als nie. Vergangenes Wochenende kam es zum ersten Heimspiel in dieser Saison. Begrüßen durften wir die Jungs vom TSV Bargteheide, den letztjährigen Tabellenzweiten. Sprich, angriffsorientierte Mannschaft traf auf angriffsorientierte Mannschaft, Abwehrwundertüte trifft Abwehrwundertüte. Nach dem Erfolg im ersten Saisonspiel sollte der Saisonstart vor der ersten zweiwöchigen Pause mit einem Sieg gekrönt werden, was aber ein hartes Stück Arbeit bedeuten sollte.

Ohne den privat verhinderten Wüste, dafür aber mit Jonathan als Hilfe im Tor, konnten wir diesmal eine größere Personaldecke anbieten, was ja per se nichts Schlechtes ist. Die Bargteheider boten eine komplett besetzte Bank an, so durfte der heiße Tanz beginnen.

Über die ersten 10 Minuten des Spiels würden wir dann gerne den Mantel des Schweigens hüllen, funktionierte vorne wie hinten absolut nichts. Die Folge, wir warfen ein erbärmliches Tor und gerieten somit schnell in einen 3 Tore Rückstand, was gegen Bargteheide eine große Hypothek bedeutet, das wussten wir. Nach 10 Minuten kam der Angriff dann endlich auf Betriebstemperatur und wir kamen zu schnellen Torabschlüssen. Der Versuch, den Rückstand zu verhindern, schlug aber größtenteils fehl, da unsere Abwehr überhaupt nicht in das Spiel fand und wir es dem Gegner viel zu einfach machten, seine Tore zu werfen. So kam in der ersten Halbzeit nie wirklich Spannung auf und wir gingen mit einem 6 Tore Rückstand in die Pause. Halbzeitstand 13:19.

Positiv anzumerken sollte man, das die Stimmung und die Ansprache der Trainer in der Pause alles andere als negativ bzw. resignierend war, konnten wir in der Vergangenheit schon öfter einen höheren Rückstand zu unseren Gunsten drehen.

Genutzt hat das alles aber leider nichts, aus 6 Toren wurden zu Beginn der zweiten Halbzeit 8 Tore. Was wir in der Abwehr auch versuchten, nichts sollte an diesem Tag gegen Bargteheide fruchten und der Vorsprung war schlicht und ergreifend zu früh, zu groß. Den Gegner kann man für diese über fast die komplette Spielzeit konzentrierte Angriffsleistung nur ein Lob aussprechen, das sah phasenweise echt ganz gut aus. Der Trick mit der schlechten Abwehr klappte zur Verwunderung des Gegners leider auch nicht, leider war dieser besseres von uns gewöhnt. Glücklicherweise fingen wir uns auch in der zweiten Hälfte vorne wieder einigermaßen und konnten so Schadensbegrenzung betreiben und den Abstand nicht größer werden lassen. Endstand 31:38. Glückwunsch nach Bargteheide, da gibt’s nichts zu diskutieren, ob verdient oder nicht, das war einfach zu deutlich.

Was muss man als Fazit aus diesem Spiel mitnehmen? Gerade in der Abwehr haben wir noch großen Verbesserungsbedarf, gerade was die Abstimmung betrifft, dann klappt es sicherlich auch wieder die Torhüter mit ins Spiel zu nehmen, die keinen guten Tag erwischten und nie ins Spiel fanden. Offensiv kann und sollte man festhalten, das wir unsere Schützen ersetzen können und wir uns grundsätzlich vor niemanden fürchten müssen, was vorne gut klappt (#Abstimmung), darf hinten auch gerne klappen, dann muss sich auch Bargteheide mal mehr anstrengen. Damit wollen wir es dann auch belassen.

Jetzt geht es in die oben genannte zweiwöchige Pause, dann treffen wir am 29.09 zu Hause auf die erste Vertretung von Union Oldesloe. Wir hoffen auf reges Erscheinen.

Vielen Dank an alle, die den Weg in die Halle gefunden haben.

Es grüßt die 2. Herren

Es spielten: Airlofski und Jonathan im Tor, Niclas 1, Lennart 2, Sören 4, Markus 1, Henna 8, Lasse 1, Michi 3, Kolja 1, Marvin 6, Paddy 1 und Stefan 3.

89 Ansichten

© 2019 Handballabteilung VfL Geesthacht